Aktuelle Termine für den IOSA Basiskurs:

Entweder 22.8.-25.8. oder 12.-15.9.2024 (jeweils Donnerstag ab 10.00h bis Sonntag ca. 16.30h) in den Räumlichkeiten der DCG Steinweg 39 | D-48143 Münster

Aufstellungen ermöglichen, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und durch eine integrale Sichtweise auf Interventionen positive Veränderungen herbei zu führen.

Beziehungen im beruflichen wie privaten Umfeld werden geklärt und die frei gewordene Energie, die vorher z.B. in einem immer wieder kehrenden Konfliktmuster gebunden waren, stehen dann für eine freie und bewusstere Lebensgestaltung zur Verfügung.

Im beruflichen Kontext können destruktive Muster im Team erkannt und transformiert werden.

Entscheidungen sind klarer möglich u.v.m.

Die Weiterbildung zum IOSA-Aufstellungsleiter richtet sich an Führungskräfte, leitende Mitarbeiter, Geschäftsführer und -inhaber, an Coaches und Trainer, die auf der Suche nach einer systemischen Vertiefung ihrer Tätigkeit sind.

Ausbildung in Modulen

In mehreren 4-Tages Modulen wird sehr praxisorientiert fundiertes Wissen vermittelt über systematische Aufstellungsarbeit, die um das Wissen von Bewusstseins- und Werteebenen potentieller Klienten erweitert wurde, um die Integration der Erkenntnisse für den Klienten noch nachhaltiger werden zu lassen. Sie selbst werden als Aufstellungsleiter mit integralem Hintergrundwissen kontextsichrerer und zielgerichteter für Ihren Coachee agieren können.

Diese spezielle Form der integralen Aufstellungsarbeit ist von Rolf Lutterbeck entwickelt worden. Seit 2020 bin ich Trainerin und Co-Trainerin für Ausbildungsmodule in Bad Homburg und in Münster.

Ausgangspunkt ist der IOSA-Basiskurs:

4 Tage, die Sie sofort in die Praxis bringen und nach diesen 4 Tagen können Sie sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld sofort 2 Aufstellungsformate anleiten.

 

Das sind die Inhalte des IOSA Basis Kurses

Basiskurs – Grundlagen der Integralen Aufstellungsarbeit

  • Grundlagen und Theorie
  • Entstehung und Geschichte
  • Einführung in die transverbale “Bildsprache” (Zweier-Positionen und ihre Bedeutungen, s. Grafik rechts)
  • Der Aufstellungsablauf
  • Kurze Einführung in den integralen Ansatz (Quadrantenmodell und Spiral Dynamics)
  • Systemische Prinzipien menschlicher Systeme (Zugehörigkeit, Ordnung, Ausgleich)
  • Nutzen von Aufstellungen

Basis-Modelle und -Techniken:
Es wird sofort geübt, um nach dem Basis-Modul auch 3 Modelle anwenden zu können.

  • Die Blitzlicht-Aufstellung. Eine sehr kurze Übungs-Aufstellung mit zwei Elementen zur Beziehungsanalyse. Dieses Format erhebt keinen Lösungsanspruch – bringt jedoch in seiner Kürze schon viele wertvolle Erkenntnisse zur Reflexion für die eigene Coachingpraxis und die Beziehung zwischen diesen beiden Elementen.
  • Problem- und Ziel-Aufstellungen PA (Symbolaufstellung auf dem Tisch mit 10 Elementen, geeignet für die Einzelarbeit).  Im Prinzip kann jedes „Problem“ aufgestellt und damit erkannt werden, was bisher die Lösung (Zielerreichung) verhindert hat.
  • Die Tetralemma-Aufstellung TLA für stimmigere Entscheidungen. Die beiden Entscheidungsalternativen werden aus vier (bis fünf) verschiedenen Perspektiven betrachtet. Es ergeben sich dadurch oft völlig neue Lösungsideen, an die man vorher noch gar nicht gedacht hat. Einübung des Modells erfolgt in einer vereinfachten Form mit Bodenankern (geeignet für die Einzelarbeit ohne Repräsentanten).
  • Kurze Demonstration einer Teamstruktur-Aufstellung TSA als „Vorgeschmack“ einer Business-Aufstellung.
  • Die wichtigsten ersten Interventionen (sinnvolle Umstellungen, erste Sätze).
  • Nach dem Basiskurs sind die Teilnehmer durch die vielen praktische Übungen prinzipiell in der Lage, eine symbolische Problem-Aufstellung oder eine Tetralemma-Aufstellung (mit Bodenankern) zu leiten und damit selbständig Erfahrungen (im eigenen Übungskontext) neben der sog. Blitzlichtaufstellung.
Investition - Ort - Termine

Aktuelle Termine für den IOSA Basiskurs:
Entweder 22.8.-25.8. oder 12.-15.9.2024 (jeweils Donnerstag ab 10.00h bis Sonntag ca. 16.30h) in den Räumlichkeiten der DCG Steinweg 39 | D-48143 Münster
Investition für das gesamte Basis Modul IOSA: 899€ (inkl. Mwst.)

Aufbau der Practitioner-Ausbildung – So kann es für Sie weiter gehen: 

Nach dem IOSA-Basiskurs können Sie den Schwerpunkt auf private Anliegen legen und mit dem ISOA A-Modul und IOSA C-Modul weiter machen.

Oder Sie legen Ihren Schwerpunkt auf den Business-Kontext und Businessfragestellungen, dann können Sie nach dem Basismodul IOSA B zur Weiterbildung nutzen. Sie können auch alle 3 Module zusammen als gesamten Practitioner-Kurs besuchen. 

Jedes Modul kann einzeln gebucht werden.

Inhalte von IOSA A (Arbeit mit unbewussten Anteilen)

Die Kenntnisse aus dem Basiskurs werden um wichtige Interventionen ergänzt:

  • Erkennung von Musterrepräsentationen (Verstrickungen)
  • Unterbrechung von Musterrepräsentationen (Auflösung von Verstrickungen)
  • Das Rückgabe-Ritual
  • Erkennen und Umgang mit Verstellungen, Vermischungen (Projektionen) und Verwechslungen.

Im Modul A wird insbesondere intensiv die Aufstellung des Ausgeblendeten Themas (AAT) geübt, eines der wirkungsvollsten Modelle, insbesondere auch sehr geeignet in der Einzelarbeit. Weiterhin erfolgt eine erste Einführung in die Glaubenspolaritätenaufstellung (GPA). Hier wird für den Klienten der Zugang zu den drei Kraftquellen „Liebe/Vertrauen“, „Ordnung/Struktur“ und „Erkenntnis/Wissen“ ermöglicht. Zum Schluss erfolgt ein kurzer Ausblick auf lösungsfokussierte Aufstellungen (LA) und Nutzung der Wunderfrage.

Voraussetzung für dieses Modul: IOSA Basis

Inhalte von IOSA B (Business-Kontexte)

Der etwas andere Einsatz im Business-Umfeld oder mit Business-Klienten.
Der Ablauf und das „Wording“ sind hier völlig anders (und trotzdem sehr wirkungsvoll).
Neue Modelle und Themen sind die Organisations-und Teamstrukturaufstellung OSA/TSA, Unternehmensumfeld-Aufstellung UUA, Meeting-und Führungsstrukturen, Führungsverantwortung, Kundenorientierung, Konflikte, etc.

Vorasussetzung für dieses Modul: IOSA Basis

Inhalte von IOSA C (Einsatz im privaten Coaching und Einzelarbeit)

Aufstellungsarbeit im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Ziele, Visionen, Familien-Struktur-Aufstellung FSA, m/w Familienwurzeln, Symptomursachen, Krisenbewältigung, etc.
Die zweite Hälfte des Moduls beschäftigt sich mit Strukturaufstellungen in der Einzelarbeit (Einsatz der kataleptische Hand, schriftliche Aufstellungen, Einsatz von Symbolen auf dem Tisch und im Raum, etc.).

Voraussetzung für dieses Modul: IOSA Basis und Modul A

Masterkurse mit Rolf und Vera Lutterbeck

Weitere Module zur Feinarbeit und tiefgreifenden Aufstellungen für postmoderne Business-Kontexte und spirituelle Aufstellungen sind die Master Module, die in Bad Homburg besucht werden können und die von Rolf Lutterbeck und seiner Frau Vera Lutterbeck geleitet werden.

Kontakt

Purvi Shah-Paulini
Integrale & Kulturelle Entwicklung für Mensch & Organisation
Purvi Shah-Paulini
Dipl.-Betriebswirtin (FH)

+49 251 2079773

+49 177 3363421

purvi(at)shah-paulini.com

Grevener Straße 61 b
48149 Münster

© Copyright 2020 | Purvi Shah-Paulini